Innovativ und schnell

Sie wollen interne und externe Sicherheitslücken in Ihrem Unternehmensnetzwerk besser und schneller erkennen und beseitigen? Die revolutionäre Neuerfindung der Firewall von Palo Alto hilft Ihnen und Ihrem Administrator effizient und unkompliziert.

Die Ausgangssituation

Die Technik herkömmlicher Firewalls reicht heute oft nicht mehr aus. Sie bilden ein komplexes, nicht mehr zeitgemäßes Konstrukt aus unterschiedlichen Filter- und Sicherheitstechniken, das selbst für IT-Profis schnell ein Buch mit sieben Siegeln ist. Sie filtern und klassifizieren den Datenverkehr fast ausschließlich an Hand von IP-Adressen, Ports oder Protokollen.

Die Folge

In vielen Unternehmen gibt es Spannungen zwischen den Netzwerksmitarbeitern und dem Rest der Firma. Meist wird aus Sicherheitsgründen viel zu viel gesperrt. Oder die Nutzer setzen sich durch und die Administratoren handeln gegen ihre eigene Überzeugung. Viele neu entstehenden Softwarepakete werden extra so entworfen, dass sie von den herkömmlichen Firewalls nicht behindert werden. Auf denselben Wegen gelangt auch die Schadsoftware in die Firmen.

Ein Beispiel

Die Software Skype wird in vielen Betrieben gesperrt, da man damit nicht nur telephonieren kann (unschädlich), sondern auch Dateien austauschen kann, verschlüsselt, jenseits der Kontrollmöglichkeiten von Virenfiltern.

Die neue Generation

Die neuen Firewalls von Palo Alto verfügen über eine einzigartige Identifikationsmethode. Sie analysieren und filtern den ein- und ausgehenden Datenverkehr auf Basis von Software-Anwendungen, Benutzern und Inhalten. So werden die Daten eindeutig erkannt – unabhängig von Ports, Protokollen, Tarnung oder SSL-Verschlüsselung!

Die Filter- und Monitoringkriterien haben neben den klassischen Firewallkriterien noch Zugriff auf

  • Abteilungen und Benutzer
  • Anwendungen und Anwendungsklassen
  • Konkrete Aktionen (z.B. peer2peer Datenaustausch)
  • Bandbreitenverbrauch

Für die Praxis in Ihrem Unternehmen bedeutet dies:

  • Sie erfahren, welche Anwendungen die meiste Bandbreite verbrauchen
  • Sie haben einen schnellen Überblick, welche Softwarepakete in Ihrem Unternehmen überhaupt eingesetzt werden
  • Sie können von einzelnen Nutzern benötigte Verbindungen konkret für diese Benutzer freischalten, nicht nur für deren Arbeitsplatzadressen.
  • Besteht eine Software aus mehreren Anwendungen, können sie die unschädlichen durchaus zulassen (Beispiel: Skype besteht aus Chat, Filetransfer und Telephonie).
  • Sie können alle Arten von Applikationen erkennen, nicht nur reine Webapplikationen.
  • Sie brauchen keine weiteren Firewalls, Intrusion Prevention Systeme, Intrusion Detection Systeme und URL-Blocker.
  • Sie können Surfen per HTTP freigeben und gleichzeitig andere auf HTTP basierende Anwendungen wie „Instant Messaging“ verbieten.

So können Sie Ihre Firewall gezielt dazu einsetzen, nicht nur Angriffe „von außen“ zu verhindern, sondern auch generell den Datenverkehr wesentlich transparenter zu machen.

Die Firewall-Komplettlösung von Palo Alto ist für jede Unternehmensgröße als Ergänzung oder Ersatz für die bestehende Infrastruktur geeignet!

Haben Sie weitere Fragen zur Firewall der nächsten Generation von Palo Alto? Unser Salesteam berät Sie gerne. Rufen Sie uns an unter der Telephonnummer (089) 323 56-555 oder schicken Sie ein E-Mail an sales@space.net.